Wie extrem sind die Zeugen Jehovas wirklich? | Wann wird Glaube zu extrem? Folge 3/5

, , 72 Comments


Wenn sich jemand
hat als Zeuge Jehovas taufen lassen, entscheidet sich dann aber dagegen, dann steht in der Bibel,
dass man so jemanden aus der Christenversammlung
ausschließen soll. Ich möchte eigentlich
in keiner Gemeinschaft sein, die, wenn ich so bin,
wie ich bin, mich ausschließt. Mit den Zeugen Jehovas
hatte ich bisher nichts zu tun. Ich hab die nur
in der Fußgängerzone gesehen oder wenn sie an meiner Tür
geklingelt haben. Aber geredet
hab ich bisher nicht mit denen. Das wird sich heute ändern. Ich möchte heute rausfinden,
wie extrem sind die wirklich? Hallo. – Hi. – Ich bin Frank.
– Servus, grüß dich, Marc-Oliver. Hi. Ihr seid also alle
die Zeugen Jehovas. Das sind wir, ganz genau.
– Was werden wir jetzt tun? Wir werden jetzt gemeinsam
in den Gruppendienst gehen. Das bedeutet,
wir werden mit den Leuten versuchen, über die Bibel zu sprechen. Also dieses an der Tür klingeln,
hallo, wollen Sie über Gott reden? Ähm, ja, so ungefähr. Es ist so, dass es auch ein Auftrag
ist, der in der Bibel steht. Jesus hat gesagt, geht hin,
verkündet die gute Botschaft, erzählt vom Königreich Gottes. Das gehört zu unserer
Glaubensausübung, das zu tun. * Musik * Wofür brauchst du dein Tablet? Mein Tablet,
hier hab ich die Bibel drauf. D.h.wir wollen biblische
Gespräche führen, anhand der Bibel. Nicht eigene Meinungen, sondern
die Meinung der Bibel zeigen. Ich kenn das sonst nur, wenn
ich oben sitze und jemand klingelt. Ist jetzt für mich
eine eher neue Rolle, sag ich mal. Ich halt mich erst mal
im Hintergrund und beobachte euch. Genau. – Und schau mir das an,
wie ihr das macht. – Alles klar. Das ist das andere Problem,
dass kaum jemand da ist. Wechseln wir die Türe. Keiner zu Hause.
– Keiner zu Hause? Ich kann grad
noch nicht nachvollziehen, wie man sich da
so oft motivieren kann, wenn man auf so viel… ja, vielleicht nicht mal
unbedingt nur Ablehnung, aber wenn man
so wenig Leute antrifft, mit denen man sprechen kann. – Wenn
man nicht, wie soll ich das sagen… Wenn man wirklich begriffen hat, dass die Menschen ‘ne total falsche
Vorstellung von der Bibel haben, und dass es etwas
so Hoffnung spendendes ist und etwas so hilfsvolles,
dass man da einfach losgehen muss. Es brennt einem im Herzen. Du hast gerade gesagt,
die falsche Vorstellung. Vielleicht hast du ja auch
die falsche Vorstellung. Vielleicht ist es so, dass die Leute
genau das Gegenteil denken, oder? Kann sein, genau.
Aber es gibt nur eine Wahrheit. Es gibt nur eine richtige Wahrheit,
es kann nicht 2 Wahrheiten geben. Und die findet man in der Bibel.
– Ich find diesen Wahrheitsanspruch, dieses ich glaube,
dass das die ultimative Wahrheit ist und andere anderen liegen falsch,
damit kann ich wenig anfangen. Das find ich einfach…
– Das glaub ich dir. Aber ich glaub auch,
dass das jeder glaubt. Wenn du ‘nen Moslem fragst,
sagt der auch, ich hab die Wahrheit. Und wenn du ‘nen Katholiken fragst,
der sagt das vielleicht auch. OK, lass uns mal
weiter klingeln. – Gerne. Ja, bitte? – Hallo, grüß Sie. Ich bin heute noch in Begleitung
ehrenamtlich an Ihrer Tür mit der Frage,
wenn es einen liebevollen Gott gibt, warum lässt er so viel Leid zu?
Haben Sie sich das mal gefragt? Nee, hab ich kein Interesse, danke.
– Alles klar, schönen Tag noch. Kein Interesse. – War das die letzte
hier? – Das war die letzte, genau. Wenn jemand klingelt und
ich bin in meinem Alltagsding drin und er sagt, hey, wieso, glaubst
du, lässt Gott all das Leid zu? Das wäre so… puh, nee, da
hab ich gerade, das ist mir zu viel. Warum sagst du denn,
puh, ist gerade echt schwierig? Vielleicht weil’s dir gut geht.
Aber stell dir mal vor, dir widerfährt wirklich Leid.
Du warst gestern beim Arzt und hast ‘ne schwere Krankheit
diagnostiziert bekommen. Dann… komm ich mit der Frage
und du denkst, wow, das möcht ich jetzt gern hören,
was sagt die Bibel dazu? Was machen wir jetzt?
– Du hast mitbekommen heute Morgen, im Tür-zu-Tür-Dienst
waren nicht so viele Leute da. Wenn sie nicht zu Hause sind,
sind sie meist auf den Straßen. Deswegen sind wir heute
mit unseren Trolleys unterwegs. Da ist das Schöne, dass wir abwarten
und die Leute auf uns zukommen. Also es kann gut sein,
dass wir heute angesprochen werden. OK. – Genau.
– Da bin ich gespannt. – Ich auch. Wir versuchen mal, unser Bestes
zu geben, dass uns jemand anspricht. * ruhige Musik * Es sind oft diese verstohlenen
Blicke auf die Schilder. Und dann so, ah, lieber weitergehen. Hi. * Gelächter * Sie dachte eher an ‘nen Flirt.
– Wahrscheinlich, ich weiß es nicht. Gibt’s viele Leute,
die euch als Sekte bezeichnen und sagen, mit Sekten
wollen wir nichts zu tun haben? Das kommt in der Tat vor,
das stimmt. Dann sag ich, dass wir ‘ne an-
erkannte Religionsgemeinschaft sind. Und dass wir halt einfach
nach der Bibel leben. Was würdest du sagen unterscheidet
euch von anderen Menschen? Welche Regeln befolgst du,
die andere nicht befolgen? Ich würd sagen, dass es schon
einen großen Unterschied gibt. D.h.dass ich mir
z.B. Freunde suche, die die gleichen
Wertmaßstäbe haben wie ich. Die auch nach der Bibel leben. Wenn ich Leute kennenlerne,
interessiert’s mich erst mal nicht, was haben die für ‘ne Religion.
Das ist mir erst mal egal, weil ich hab
‘ne Sympathieebene mit denen. Das ist es bei mir nicht. Bei mir ist es schon wichtig,
dass es auch Zeugen Jehovas sind. Weil es der Dreh- und Angelpunkt
in meinem Leben ist. Alles dreht sich darum
bei mir im Leben. Deswegen ist für mich sehr wichtig,
dass es meine Freunde auch tun. Wie bist du zu den Zeugen
Jehovas gekommen? Meine Mutter war eine Zeugin
Jehovas, mein Vater nicht. Da ich bei meiner Mutter
aufgewachsen bin, bin ich in dieser
Glaubensgemeinschaft großgeworden. Allerdings hab ich mit 15 gedacht,
dass das nichts für mich ist und ich lieber mal
das Leben ausprobieren möchte. Weil es schon viele Regeln gibt,
an die man sich halten muss, wenn man
nach der Bibel leben möchte. Das bedeutet, ich hab
ganz alltägliche Sachen gemacht, die jeder vielleicht macht,
also zu viel getrunken, ich hab nicht
auf meinen Umgang geachtet, ich hab geraucht, sozusagen
hab dann die Welt genossen. Wie lange? – 4 Jahre. Wow. – 4 Jahre, also mit 19
hat’s dann klick gemacht. Ich hab gemerkt, dass dieses Leben
mich kein bisschen glücklicher macht sondern im Gegenteil,
es hat mich unglücklicher gemacht. Ich hab gemerkt,
dass es mich nicht erfüllt. Es war jetzt ja
nicht so erfolgreich. Ich fand, dass es erfolgreich war.
Uns haben viele Leute gesehen. Für uns ist das eine wirkliche Ehre, dass wir Gott vertreten dürfen
auf diese Weise und das ist das Schönste für uns
Zeugen Jehovas, das wir tun können. * Musik * Ich hab auch
mich mit jemandem getroffen, der mal bei den Zeugen Jehovas war
und mir ein paar Sachen erzählt hat. Ich würd dir total gerne
was zeigen von ihm und dass du mal vielleicht
drauf reagieren kannst. Was würdest du mir zeigen wollen?
– Videoclips. OK. Das wäre nicht möglich. Es ist einfach so,
dass wir zum Thema Ausgeschlossene, dass wir den Kontakt
in jeglicher Form meiden. So krass ist das? – Genau. Richtig. Das ist in der Bibel
tatsächlich so… Dass ihr demjenigen nicht…
auch nicht zuhört, wenn er was zu sagen hat quasi.
– Genau. Einen Tag vorher
hab ich mich mit Crish getroffen. Der ist bei den Zeugen Jehovas
ausgestiegen und ich wollte seine Perspektive unbedingt im Gespräch
mit Marc-Oliver aufgreifen. Was ich bis dahin nicht wusste: Marc-Oliver
darf mit Aussteigern nicht reden. Aber er darf sich
auch aus religiösen Gründen nicht das Filmmaterial anschauen. Das find ich mega krass und das
kann ich gar nicht nachvollziehen. Aber mir blieb nichts übrig
als das zu respektieren und mit meinen eigenen Worten
Crishs Argumente nachzuerzählen. Was Marc-Oliver darauf gesagt hat,
das seht ihr gleich. Die ganze Geschichte mit Crish
seht ihr hier nächste Woche. Als er sich dagegen entschieden hat,
noch Teil der Gemeinschaft zu sein, wurde er krass isoliert. Leute, mit denen er
seit Jahren Kontakt hatte, die er gut kennt,
ignorieren ihn von heute auf morgen. Ja, es ist tatsächlich so. Wenn sich jemand
hat als Zeuge Jehovas taufen lassen, entscheidet sich dann
aber aktiv dagegen, dann steht in der Bibel,
dass man so jemanden aus der Christenversammlung
ausschließen soll. Weil im Endeffekt entscheidet sich
diese Person gegen uns. Und verlässt uns,
indem sie diesen Weg geht. Und das, find ich,
das ist der Knackpunkt, den ich kritisieren würde,
den ich nicht nachvollziehe. Ich möchte auch
in keiner Gemeinschaft sein, die, wenn ich so bin,
wie ich bin, mich ausschließt. Ja. Akzeptier ich. Kann ich ja
nicht anders als akzeptieren. Aber wie gesagt, wir versuchen,
uns so gut wie möglich an den Rat der Bibel zu halten. Der ist ganz klar
und den gehen wir auch. Gleich geht die Versammlung los.
Ich darf drinnen bleiben, aber die Kamera muss raus.
Ich erzähl euch später, wie’s war. Schreibt ihr in die Kommentare,
ob ihr euch vorstellen könnt, für euren Glauben
so viele Regeln zu befolgen. * ruhige Musik * So, die Versammlung ist vorbei,
hat gut 1,5 Stunden gedauert. Jetzt ist mein Kopf echt voll. Also das Bibelstudium
war ein bisschen wie in der Schule. Es gab einen Vorleser, der hat ‘nen
Text aus dem “Wachturm” vorgelesen, dieser Zeitschrift
der Zeugen Jehovas. Dann haben sich
Fragen daraus ergeben, die hat dann
so ‘ne Art Lehrer gestellt. Die Leute haben sich dann gemeldet,
wie in der Schule, und haben Antworten
auf die Fragen gegeben. ‘ne richtige Diskussion gab’s nicht.
Das war, als würden die nur die kleinen Textstellen
auswendig lernen und wiederholen. Marc-Oliver und seine Kumpels
haben mich noch eingeladen zum Fußball gucken und Essen. Ich bin gespannt,
ob’s da auch um die Bibel geht. * Musik * Alkohol, ist das bei euch ein Thema? Also wir dürfen Alkohol trinken, ja. Aber klar passen wir auf. Was schon wichtig ist für uns,
dass wir uns nicht… – abschießen. Ja. – OK. Jesus’ erstes Wunder war,
das Wasser in Alkohol umwandeln. * Gelächter * Wow. Verstehe. * chillige Musik * Also in euerm Alter hab ich so mindestens die ersten zwei
Freundinnen gehabt. Sagt ihr nicht oft, scheiße, ich würd gern
meine ersten Erfahrungen machen? Ich weiß immer noch,
wann und wie das Gott will, wie er es am besten findet. Dann muss ich nicht ‘nen Wettstreit,
ich hatte mein erstes Mal mit 15, ich meins mit 14,
das ist für mich… Das war ‘ne Last,
die von meinen Schultern weg ist, weil ich wusste, wenn ich so leb,
wie es Jehova will, muss ich bei diesem Wettkampf
nicht mitmachen. Da war ich vollkommen befreit
und konnt sagen, schön für euch. Ich versuch seit 3 Wochen,
die Frage zu beantworten, ab wann wird Glaube zu extrem? Was ich heute gesehen habe,
wär mir persönlich zu extrem. Das wär mir zu krass, mein Leben
danach auszurichten, nach der Bibel. Klar, wenn ich nicht davon überzeugt
wär, würd ich’s auch nicht tun. Aber ich bin es.
Und wenn es etwas geben würde, was mehr Sinn macht, dann würde ich
meine Religion auch wechseln. Untertitel: ARD Text
im Auftrag von funk (2018) Wie es ist, wenn man
bei den Zeugen Jehovas aussteigt, seht ihr nächste Woche.
Das solltet ihr nicht verpassen. Also lasst mir ‘n Abo da.

 

72 Responses

  1. Die Frage

    July 10, 2018 11:01 am

    Schreibt mir gerne mal in die Kommentare, ob ihr euch vorstellen könnt, für euren Glauben so viele Regeln zu befolgen!

    Reply
  2. HotHedwig

    September 8, 2019 11:22 pm

    Wenn es etwas gibt, was mehr Sinn macht, würde er sich also danach richten. An sich ein guter Grundsatz, wird halt nur problematisch bei nem Glauben, der es einem verbietet, sich mit allem, was ihm widerspricht, auseinanderzusetzen. Geht irgendwie nicht so ganz auf.

    Zu dem Thema kann ich auch nur jedem den Kanal Telltale empfehlen, da gibt es auch eine Menge gut aufbereiteter Informationen zu den Zeugen Jehovas und anderen Sekten.

    Reply
  3. BrokenSoulMusic

    September 9, 2019 3:33 pm

    bei mir wurde auch sehr oft geklingelt von denen. Irgendwann hatt es mir gerreicht hab sie die straße schon hochlaufen sehen wo ich von der arbeit kam und wusste das sie auch wider bei mir klingeln werden. was auch so passiert ist. hab mir von keinem Bruder der damals goth war den mantel geliehen und mich wie ein emo schminken lassen. im Hintergrund lief E-Normine und hab mir so ein satanischen spruch gemerkt. und mich als Satanist ausgegeben. Nach der aktion waren sie nach jetzt 7 jahren nie wieder bei mir :D. weder an diesem haus xDDDD

    Reply
  4. Kai Stangl

    September 9, 2019 7:04 pm

    Heißt es nicht "vor Gott sind alle gleich"?
    Ich persönlich finde Religionen ja sehr interessant, aber ich würde trotzdem keiner beitreten, da ich mich nicht an irgendwelche Gott gegebenen Regeln halten will. 🙂

    Reply
  5. Elena Nobiling

    September 10, 2019 2:51 pm

    Ich finde es nicht nur stark von dem Reporter respektvoll und trotzdem ehrlich zu interviewen, sondern auch von dem Zeugen seine Meinung stets ehrlich und vor allem souverän zu vertreten. Er steht zu seiner Überzeugung trotz sehr viel Gegenwind. Ich glaube nicht viele Menschen können das auch. Also Respekt für beide, auch wenn ich diese Meinung nicht teile.

    Reply
  6. Marina maki

    September 10, 2019 7:48 pm

    Nein du darfst nicht mit anderen kontakt haben außer jehova… nicht meiden. Sondern verboten von euch jehovas.. ihr seit nix besseres nur ne sekte

    Reply
  7. name nachname

    September 10, 2019 10:16 pm

    Der Gruender der ZJ war Freimaurer und die Grundlage ist die vom Vatikan zurechtgebastelte Bibel plus zusaetzlich selbst veraenderte Bibel. Gottes Wort zu veraendern ist lt Bibel eine Suende. Der Anspruch als Einzige Gottes wahren Namen zu benuetzen, ist schlicht falsch. JHWH gibts sehr viel laenger, nur eben in einem ganz anderen Rahmen (Daemonen). Ausgeschlossene muessen auf Abstand gehalten werden, damit die Gehirnwaesche nicht broeckelt. Es gibt Statistiken zu Anfaelligkeiten von Psychosen, wobei lt Aerztin einer Nervenheilanstalt ca jeder 3. ZJ-Aussteiger nach dem Ausstieg intensive psychologische Betreuung wegen Schwierigkeiten der Realitaetswahrnehmung benoetigt. Das Selbstverstaendis vom Leben und die eigene Intuition werden abtrainiert durch permanente Wiederholung religioeser Ansichten. Wer nicht zum Glauben erwacht, wird von Jehova vernichtet, daher wird eng zusammengehalten und durch die Predigt aufrichtig versucht die "Weltmenschen" vor ihrer Vernichtung zu retten. In diesen Vorstellungen leben viele von Kindheit an und wenn sie sich davon loesen, sind ALLE Verbindungen zu anderen Menschen (weil Weltmenschen keine wahren Freunde sein koennen) abgebrochen, oft inklusiver der Familie, wobei gleichzeitig das komplette Weltbild zusammenbricht. Der grosse Schmerz der da entsteht, wird von den ZJ aber dem zugeschrieben, dass der Ausgeschlossene sich eben fuer Satans Welt entschieden hat.

    Reply
  8. Ninja Keks

    September 11, 2019 9:25 pm

    Meine Anwort auf die Frage, warum Gott so viel zu lässt: Endweder existiert er nicht (was ich so vertrete) oder im unwahrscheinliche Falle, dass er existiert, ist das ein mieser Kerl dort oben, dem einfach langweilig ist und der zu faul ist was neues zu erschaffen.

    Ach und ich bin der Meinung, dass die Zeugen Jehovas ganz kurz vor ner Sekte ist. Allein die Strukturen erinnern stark daran.

    Reply
  9. Reinhard Pauck

    September 11, 2019 10:13 pm

    Es ist der falsche Glaube. Die Zeugen haben die Bibel falsch interpretiert. Ich befolge nur die 10 Gebote und glaube das Jesus mein Heilsbringener Gott ist.

    Reply
  10. Christian Malitzki

    September 12, 2019 6:15 am

    "Wer bei dein Zeugen Jehovas aussteigt mit dem muss der Kontakt abgebrochen werden und der muss ignoriert werden, das steht so in der Bibel" Diese Aussage steht so nicht in der Bibel und ist eine glatte Lüge. Die Zeugen Jehovas drehen sich das so wie sie es gerne hätten. Wer Jesus einmal als seinen Retter annimmt der hat ewiges Leben.Die Bibel sagt nichts und niemand kann uns von seiner Liebe trennen. Jesus liebt jeden Menschen und möchte ihm einen Wert geben. Komisch wenn sie angeblich die Wahrheit kennen und es jeder Mensch braucht warum darf der Gottesdienst bei ihnen nicht gefilmt werden, hat man das was zu verbergen. sehr komisch

    Reply
  11. Willi Bühler

    September 12, 2019 10:40 am

    Ich besuchte in jenem Jahr auch den Bezirkskongress der Zeugen
    Jehovas „Göttlicher Name“ auf dem Messegelände in
    Hannover und war sehr beeindruckt von ihrem Organisationstalent, von
    der Sauberkeit und der Disziplin, die er da zu sehen bekam. Vor allem
    beeindruckte ihn die saubere Sprache, die sie sprachen. Es gab keine
    Fäkalsprache, so wie es unter Arbeitskollegen bei CONZ üblich war.
    Den Hauptvortrag am Sonntagnachmittag hielt Konrad Franke aus dem
    Zweigbüro in Wiesbaden, der das Thema hatte: „Wenn
    alle Nationen frontal mit Gott zusammenstoßen!“

    Die Zeugen Jehovas glauben, dass ein „Tag Gottes“ siebentausend Jahre
    betragen würde. Und die Bibel sagt, dass Gott, nachdem er die
    Schöpfung vollendet hatte, „fortan ruhte“ (1 Mose 2:3). Demnach
    befände sich die Menschheit immer noch im „Ruhetag Gottes“. Laut
    Berechnung der Zeugen Jehovas sollen von der Erschaffung Adams 4026
    v. u. Z. bis zum Herbst 1975 sechstausend Jahre vergangen sein. Die
    Eintausend jährige Herrschaft Christi würde aber noch innerhalb des
    Ruhetages Gottes liegen und müsste somit im Jahr 1975 beginnen.
    Christus würde die Menschheit, in dem Zeitraum von eintausend
    Jahren, zur Vollkommenheit führen. Das Ende der Eintausend jährigen
    Herrschaft Christi würde dann mit dem Ende von Gottes Ruhetag
    zusammenfallen. Jesus würde eine vollkommene Menschheit Gott
    zurückgeben, um sich anschließend seinem Gott selber zu unterwerfen
    (1 Kor 15:28). Alle Nationen müssten sich jetzt vergegenwärtigen mit dem Schöpfer des
    Universums in jenem bedeutenden Jahr 1975 zusammenzustoßen. Denn
    alle Nationen, so der Vortragsredner, befänden sich gegenwärtig in
    der Situation, ähnlich einer Ameise, die auf den Schienen sitzt und
    der herannahenden Lokomotive zuruft: „Halt! Du kannst mich nicht
    überfahren! Du darfst mich nicht überfahren! Da Krach kommt der
    Zusammenstoß!“ Bei diesem emotionalen Höhepunkt riss es die
    Zuhörer förmlich von den Sitzen und sie applaudierten minutenlang
    im Stehen mit tosendem Beifall. Ich bekam Gänsehaut. So etwas hatte
    ich noch nie zu hören bekommen. Was ich allerdings nicht
    durchschaute war, die soeben gehörte sensationelle Neuigkeit war
    keine Wahrheit aus der Bibel, sondern eine von einer
    „Weltuntergasreligion“ aufgestellte gewagte Spekulation. Um das
    aber zu durchschauen, war ich noch zu unwissend, viel zu naiv und
    unkritisch. Icvh hatte noch nicht gelernt Behauptungen zu analysieren
    und kritisch zu hinterfragen. Vor allem, ich war verliebt und das
    hatte mir den Verstand vernebelt. Ich war „Seelenfängern“ auf
    den Leim gegangen und ich merkte es nicht. Je mehr ich aber mit den
    Zeugen Jehovas die Bibel studierte, desto mehr übernahm ich deren
    Standpunkt und ihre Denkweise. Ich lernte die Welt ausschließlich
    durch deren „Brille“ zu sehen, in Schwarz und Weiß. Die Welt da
    draußen war vom Satan beherrscht und verloren. Die Zeugen aber waren
    die, die für immer im Paradies auf Erden leben würden und das
    bereits in vier Jahren! Wenn das keine „Gute Botschaft“ war! Und
    je mehr ich mich an diese „Brille“ gewöhnte, desto größer
    wurde meine Panik: Harmagedon stand vor der Tür! Kopflos brach ich
    mein Ingenieurstudium ab und ließ mich am 5. August 1972 – rund
    drei Jahre vor Harmagedon – taufen. Denn in der Neuen Welt, so
    hatte Andrea mir allen Ernstes versichert, brauche man keine
    Ingenieure mehr. Ich war gerettet! Ich war jetzt in Gottes
    schützender Organisation geborgen und befand mich nun in der
    symbolischen „Arche“, wie ich vorerst glaubte. Die Verliebtheit
    hatte mich wieder einmal voll im Griff. Ich vergaß, warum ich
    eigentlich nach Deutschland gekommen war. Meine Eltern sandten mir
    Geld, damit ich den Ingenieur machen sollte, um irgendwann
    zurückzukehren und die Werkstatt zu übernehmen. Und was tat ich?
    Meine Gedanken kreisten nur um das blonde Mädchen Andrea und was ich
    mit ihr nicht alles unternehmen könnte. Ich war bis über beide
    Ohren verknallt, wollte immer nur ihren süßen Mund küssen und war
    infolgedessen Wachs in ihren Händen. Durch die Masche auf lockere
    Art und Weise Männer anzusprechen und sie sanft aber entschieden zu
    einem Bibelstudium zu bewegen, brachte Andrea mehrere Männer zur
    Organisation der Zeugen Jehovas. Sie spielte somit perfekt die Rolle
    eines Lockvogels der Wachturmgesellschaft – und ich war dieser
    „Seelenfängerin“ mühelos auf den Leim gegangen.

    Reply
  12. Oldiemum

    September 12, 2019 5:08 pm

    …… nicht die eigene Meinung, sondern die Meinung der Bibel … Allerdings haben die ZJ ihre eigene Bibel, die gespickt ist mit Begriffen, die in den Originalschriften nicht vorhanden sind. Die Wachtturmgesellschaft hat eine eigene Sprache entwickelt, was wegen der permanenten Wiederholungen in Zeitschriften, Büchern und Zusammenkünften sich dermaßen ins Hirn brennt, dass Du gar nicht mehr anders denken und sprechen kannst. Ich habe zu meiner Mutter immer gesagt: Mama – Du hast gar keine eigenen Worte mehr. Und so war es auch und so ist es bei jedem der ZJ.

    Reply
  13. Johannes 3,16

    September 12, 2019 5:22 pm

    Jesus ist Gott liest mal eine normale bibel übersetzung bitte 🙏🏽
    Elohim der Gott Israels ist Jesus Christus 🙏🏽

    Reply
  14. Armani1812 Dracula

    September 12, 2019 10:32 pm

    Ihr seid wie die Moslems ! Waraka der zu Mohamed gesagt hat dass er ein Prophet wäre und letztendlich zeigen und Moslems glauben dass ein gibt's , und beide sekten den Jesus nicht als Gott akzeptieren 👎👎👎

    Reply
  15. Heinz Fahrngruber

    September 13, 2019 1:58 am

    Viele gruppen oder gemeinschaften sind so. Es gibt minimal bis viele regeln auf die sich die mitglieder einlassen. Das ist es was ein grossteil der mennschheit sucht. Jeder sollte dabei die kraft haben nein zu sagen wenn er merkt das entspricht nicht seinem wesen.

    Reply
  16. anjuschka L.

    September 13, 2019 9:37 am

    Danke Frank für diese tolle Reportage. Danke für deine Fragestellung die immer sehr respektvoll ist.Jeder Mensch soll seine Glaubensrichtung leben dürfen. Aber das ist kein Glaube mehr das ist sektenhaftes Verhalten. Da kann ich nicht mitgehen.Sorry.

    Reply
  17. Marcel Jubelt

    September 14, 2019 8:26 am

    ich wurde die tage erst von zeugen belästigt die wollten einem das geradezu aufzwingen musste die polizei holen um die herrschaften lozuwerden

    Reply
  18. Marcus SCHELLE

    September 14, 2019 1:54 pm

    Tolles Video über die ZJ! Kann deine Reportage als Ex-Zeuge unbdedingt unterstreichen und weiter empfehlen. Zeugen Jehovas sind nette sympathische Menschen, aber es ist eine sehr gefährliche Sekte (besonders für psychisch oder sozial schwache Menschen), die ihre Mitglieder mit allen möglichen Mitteln extrem manipuliert und Gehirnwäsche betreibt !!!

    Reply
  19. Except the truth

    September 15, 2019 9:34 am

    Habe das Gefühl das viele Menschen regeln als was negatives sehen, obwohl nur so der Mensch sein nächsten respektieren kann

    Reply
  20. marco hoch

    September 16, 2019 8:01 pm

    Jeder darf sich sein Leben so schwer machen wie er es für richtig hält.
    Für mich ist das nicht nachvollziehbar ..aber das muss es ja auch nicht 🙂

    Reply
  21. BuzzMountain

    September 16, 2019 9:49 pm

    Ich habe in der grundschule eine "freundin" gehabt und sie hat nie ihre geburtstage gefeiert und kein valentinstag oder andere festlichkeiten ich habe ihr trotzdem immer was gekauft pralinen, blumen etc. 15 jahre später ist sie immer noch Zeuge und mittlerweile sogar verheiratet ich hatte mich vor der hochzeit öfter mit ihr getroffen und wir hatten tiefsinnige gespräche über das leben und die liebe Zwischen uns war deutlich ein Riesen funke sie selbst hat gesagt das da mehr ist als nur freundschaft. Heute noch wenn ich ein foto von ihr sehe oder irgendwie an sie errinert werde kriege ich sie nicht aus meinen kopf…….

    Reply
  22. Wayward One

    September 17, 2019 5:53 am

    Ich kannte mal Zeugen Jehovas, ich selbst bin katholisch getauft.
    Die Zeugen sind schon ein richtig bekloppter Haufen, um es mal milde auszudrücken. Verdrehen die Bibel von hinten bis vorne nach ihrem Ermessen. So nach dem Motto "Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt". Wollen einen überzeugen und "bekehren". Ne, die hab ich, obwohl sie als Menschen außerhalb ihrer Gemeinde durchaus lieb und nett waren, schnell ins Nirvana geschickt.

    Reply
  23. Anika.

    September 17, 2019 8:07 am

    Die Zeugen Jehovas labbern so ein scheiß, nirgendwo steht in der Bibel das man die Leute ausschließen muss.. dumme heuchler

    Reply
  24. Tamara Zingler

    September 17, 2019 12:39 pm

    Huh, ich bin bei meiner Oma aufgewachsen die auch Zeugin Jehovas ist – ich und ihre 4 Kinder nicht. Ich denke, es gibt in jeder Religion Extreme. Wenn ich auch getauft worden waere und ausgetreten waere, wuerde sie mich nie von sich wegstoßen – keines Ihrer Kinder. 🤷🏽‍♀️

    Reply
  25. Jessica Köckritz

    September 17, 2019 5:53 pm

    Hält er den wirlich auch die andere Wange hin bei einem Streit oder einer Schlägerei? Und ist er nicht damals auch selber kurz ausgestiegen von den Zeugen, als er das Leben gelebt hat, wie er sagte? Wurde er da nicht auch dann ignoriert??

    Reply
  26. A. und so weiter.

    September 17, 2019 6:11 pm

    Ich fand die wirklich sympathisch. Aber ich finde die Zeugen Jehovas wirklich sehr seltsam. Vorallem das mit den Austeigern. Ich könnte das nicht.

    Reply
  27. Endemo K

    September 18, 2019 7:51 am

    Immer wieder bemerkenswert welche tollen Einfälle der Mensch hat, um der Tatsache der Orientierungslosigkeit im Leben zu entfliehen.

    Reply
  28. Holger H

    September 19, 2019 12:30 am

    Habe sehr viele Jahre in England gelebt. Ein Freund in London, – also die Zeugen Jehovas besuchten ihn einmal in der Woche. Manchmal war ich auch zugegen. Dann hat er seine Bibel rausgeholt und die Zeugen Jehovas ihre. Dann ging das diskutieren los. War manchmal ganz interessant. Ganz am Anfang in den 90iger Jahren, hatte damals in Battersea in einer Katholischen Kirche als Hausmeister gearbeitet und auch gewohnt, lente ich auf der Strasse einige Mormonen kennen. Die hatten sich dann fuer das Wochenende mit mir verabredet in der Katholischen Kirche um ueber ihre Bibel zu sprechen. Also hatten die auch wieder eine ganz andere Biebel, mit unterschiedlichen Kapiteln.

    Reply
  29. Dodoo

    September 19, 2019 9:42 am

    Oh mein Gott ich könnte so ausrasten wenn ich sowas sehe 😀 die sollen mal bei mir klingeln ich würde denen ne rede halten

    Reply
  30. Anna A

    September 19, 2019 8:31 pm

    Ich habe verwandte, die Adventisten sind, ist so ähnlich. Finde es einfach nur schlimm, wenn Religion so im Vordergrund steht. Jeder kann glauben was er will, es sollte aber niemals das normale Leben beeinflussen.

    Reply
  31. anothertry75

    September 20, 2019 10:28 am

    Egal ob Zeuge oder Evangelisch: Die Bibel ist vom Teufel geschrieben worden, um Dich zu testen, ob Du Dein Herz oder ein 3000 Jahre altes Buch voller Haß und Ungerechtigkeit folgst.

    Zitat Nobel Literatur Preis-Träger José Saramago " Die Bibel ist eine Zusammenstellung schlechter Bräuche", und noch " Lies die Bibel und wirst Atheist".

    Reply
  32. sophie

    September 20, 2019 2:59 pm

    Ich finde die Gemeinschaft und den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe sehr gut. Respektvoller als man es in der "echten" Welt oftmals sieht. Jemanden den man aber einst so gut behandelt und geschätzt hat, aufgrund eines anderen Glaubens zu verstoßen und zu ignorieren, hat für mich nichts mehr mit Glauben und Gemeinschaft, sonderen eher mit Verblendung zu tun. Die Reportage ist allerdings echt gut gemacht. Dein Umgang mit der sichtlich unangenehmen Situation haha ist echt super.

    Reply
  33. alled jut

    September 20, 2019 8:15 pm

    Ich finde den glauben human! Blöde Kommentare hinsichtlich Zeugen……kann nur von Idioten kommen, oder von Islam Anhängern.

    Reply
  34. Suzanne Pape

    September 21, 2019 6:21 am

    6:25 “es hat Klick gemacht” wahrscheinlich zu viel gesoffen und sich die letzte Gehirn Zelle weggeballert und ohne Hirn wird man ja automatisch in die Sekte gezogen

    Reply
  35. Kleo Patra

    September 21, 2019 3:44 pm

    Erst nachdem sich eine Person taufen lässt, lernt man die "Zeugen Jehovas" richtig kennen, dann wird die Person keine Privatsphäre mehr haben und dein Leben wird nur noch gesteuert.

    Reply
  36. Tierpostkartenjaeger

    September 22, 2019 4:19 pm

    Damals war einer meiner besten Freunde bei den Zeugen Jehovas. Er durfte später keinen Kontakt zu mir halten, deswegen zerbrach die Freundschaft.

    Reply
  37. FeerLes

    September 23, 2019 1:35 am

    "und das wir halt einfach nach der Bibel leben" Aber nach der falschen!!!!! Das geht mir nicht in den Kopf rein….

    Reply
  38. christian hummel

    September 24, 2019 7:09 am

    Ich interessiere mich auch für die Zeugen Jehovas und gehe zu Versammlungen ich glaube an die Bibel und finde es nicht schlimm das diese Menschen ausgeschlossen werden denn ich stelle es mir wie einen Alkoholiker vor der nach dem er trocken ist keinen Kontakt mehr mit seinen Kumpels die Alkohol trinken haben will, ich denke man kann sich sehr gut vorstellen wie seine Kumpels sagen trink doch mal einen mit. Noch schlimmer ist es mit Sünde im allgemeinen wir können ein sehr schönes und erfüllteres Leben ohne Sünde führen mit Nächstenliebe wieso sollte man dies also mit einem Kritiker der die Werte nach denen man lebt in und auswendig kennt aufs Spiel setzten. Glaube ist etwas was man sehr schnell zerreißen kann aber es ist schwierig darin zu wachsen denn dazu muss man sich mit Gott befassen um den Glauben zu verlieren muss man nichts tun

    Reply
  39. jumpii

    September 25, 2019 7:26 am

    die habn mich beim frühstück gestört und ich will davon auch nichts wissen. sollen sie glauben was sie wollen, aber mich damit inruhe lassen.

    Reply
  40. Angie Globetrotter

    September 26, 2019 2:45 pm

    3:33 usw, what the fuck klar du hast jetzt eine schwere Krankheit… dann wuerdest du natuerlich sofort einer von denen werden

    Reply
  41. ZEPHER070

    September 27, 2019 7:40 pm

    Ex-Zeugen Jehovas zerstören immer Freimaurer. Wenn Zeugen Jehovas die Sekte verlassen, und sich mit Metaphysik oder paranormale Dinge beschäftigen, passieren EXTREM unfassbare Sachen in Bezug auf Spuk und Paranormales. Das hat damit zutun, weil diese Sekte sich den Okkult-geladenen "allmächtigen" Namen Gottes missbraucht. Freimauerer erschufen diese Sekte als sexuelles und para-psychologisches Experiment. Der Name Gottes ist nach wie vor universal und hat ALLMACHT. Spiritismus wird ebenfalls von dieser ALLMACHT regiert, sonst wäre Gott nicht "allmächtig". Und wer dieses Geheimnis verstanden hat, und die Sekte verässt, und dazu Spiritismus begeht, wird paranormal belohnt….wie z.B. einige berühmte ZJ, die keine menschliche Kontrolle der Sekte mehr wollten. Ex-Zeugen Jehovas zerstören immer Freimaurer….fast automatisch.
    Macht gehört also allein zu "Jehova" in allen Sprachgebungen…sprich auch "OUIJA" (Yahweh) in Ägyptisch. Somit, versuchen Freimaurer der Sekte zu beobachten, wer auf Realitätsverlust (Gehirnwäsche) nicht günstig reagiert. Viele der sogenannten "besuchenden" Dienstausseher der Sekte sind Akteure der Freimaurer. Denn, wer diese Sekte verlässt, ist mit etwas geladen, dass außerhalb der Sekte mehr paranormale Macht entfalten wird. Und nicht einmal Freimaurer werden diese Macht kontrollieren oder halten können. Metaphysik ist kein Spiel. Es ist eine Bestimmung von Oben, die Menschen nicht unter Kontrolle haben können. Es überholt alles, und lässt alles andere in den Schatten. – Ob Freimaurer es mögen oder nicht. Ex-Zeugen Jehovas werden immer dazu verwendet Freimaurer zu zerstören. Es dreht sich und wie die "ALLMACHT" erkannt wird. Es ist nicht bei Erfindungen der Freimaurern zu finden. Gott redet durch Ouija Bretter,…noch!!!

    Reply
  42. Simple Yllesx3

    September 28, 2019 10:20 pm

    In der Bibel steht man soll jmd ausschließen der sich aktiv gegen die Zeugen entscheidet? Ganz ehrlich das ist absoluter Mist. Nur weil sich jmd gegen die Glaubensrichtung entscheidet- entscheidet er sich nicht unbedingt gegen Gott. Gefühlt ist hier viel Brainwash im Spiel.

    Reply

Leave a Reply